Zum Inhalt springen
Presseinformation

PORR modernisiert Bahnlinien im Oberschlesischen Industriegebiet

Auftragsvolumen rd. EUR 60 Mio.

PKP PLK Signing (v.l.n.r.): Edyta Swiatek (PKP PLK SA, Deputy Director of the Silesian Region for financial affairs), Bozena Kozmowska (PKP PLK SA, Deputy Director of the Silesia Region for EU projects), Jakub Chelstowski (Marshal of the Silesian Voivodeship), Jaroslaw Wieczorek (Silesian Voivode), Siegfried Weindok (Member of the Board PORR S.A.), Arnold Bresch (Member of the Board, PKP PLK SA) & Jan Chmiel (Director of the Railway Department PORR S.A., Proxy)

Warschau/Wien, 17. Januar 2019 – Die PORR hat von der PKP PLK S.A. den Auftrag zur Modernisierung eines Abschnitts der „Metropolitan Railway Beltway“ des Oberschlesischen Industriegebiets (polnisch: Górnośląski Okręg Przemysłowy) erhalten. Das Bauvorhaben im Wert von EUR 60 Mio. (PLN 256,6 Mio.) ist bereits das sechste Eisenbahnprojekt, das von der PORR in Südpolen umgesetzt wird. Der Gesamtwert aller sechs mit dem polnischen Eisenbahninfrastrukturunternehmen geschlossenen Verträge beläuft sich auf insgesamt EUR 350 Mio. Das Projekt soll innerhalb von 40 Monaten abgeschlossen werden und wird als Design-Build-Auftrag umgesetzt.

„Wir freuen uns sehr, dass wir an der Modernisierung der Bahnlinien in Südpolen beteiligt sind. Unser jüngster Auftrag ist von großer Bedeutung für die gesamte Metropolregion des Oberschlesischen Industriegebiets. Von den Maßnahmen wird die gesamte Region profitieren“, so Karl-Heinz Strauss, CEO der PORR AG.

Die Leistungen der PORR umfassen Modernisierungsarbeiten an einem vier Kilometer langen Abschnitt der Bahnlinie 132 von Beuthen O.S. bis Hindenburg-Biskupitz, an einem Teil der Linie 147 bis Matzdorf sowie an der 15 Kilometer langen Strecke der Linie 180 von Dorota bis Myslowitz-Birkental. Zusätzlich führt die PORR auch am Gleis 3 der Station Beuthen Bobrek entlang der Linie 188 Modernisierungsarbeiten durch.

Der von der PORR unterzeichnete Vertrag umfasst eine von zwei Aufgaben, die die PKP PLK S.A. als Teil des Infrastrukturprojekts „Arbeiten an den Bahnstrecken Nr. 132, 147, 161, 180, 188, 654, 655, 657 und 658 in den Abschnitten Gleiwitz – Beuthen O.S., Königshütte – Myslowitz und Dorota – Myslowitz-Birkenta“ ausgeschrieben hat.

Das komplexe Infrastrukturprojekt inkludiert unter anderem die Durchführung von Gleisbau– und Oberleitungsarbeiten sowie die Modernisierung von Ingenieurbauwerken, Bahnübergängen und des kompletten Leit- Sicherungs- und Telekommunikationssystems. Im Zuge der Arbeiten werden insgesamt 34 Kilometer Gleise sowie 32 Weichen erneuert und 21 Eisenbahnüberführungen modernisiert bzw. umgebaut.

Alle Daten und Fakten auf einen Blick 

Projektname:Planung und Durchführung von Bauarbeiten an den Bahnlinien 132 Beuthen O.S. bis Hindenburg-Biskupitz, 147 bis Matzdorf, 180 von Dorota bis Myslowitz-Birkental und 188 an der Station Beuthen Bobrek
Auftraggeber:PKP PLK S. A.
Auftragnehmer:PORR S. A.
Leistungsumfang:Design & Build
Fertigstellung:40 Monate
Auftragssumme:rd. EUR 60 Mio. netto (PLN 256,6 Mio. netto)

Medien

Hier finden Sie alle Materialien zu dieser Presseinformation. Und wenn Sie zusätzliche Fragen haben? Dann kontaktieren Sie uns einfach. Wir freuen uns, Ihnen Antworten zu liefern.

Ansprechpartner
Cornelia HarlacherKonzernsprecherin