Zum Inhalt springen
Presseinformation

PORR modernisiert strategisch wichtigen Bahnabschnitt der E59 in Polen

Warschau / Wien, 05.02.2020 – Die PORR S.A. wurde von der PKP Polskie Linie Kolejowe mit der Modernisierung des E59 Streckenabschnitts zwischen Krzyż und Dobiegniew beauftragt. Der Auftragswert beläuft sich auf rund EUR 88 Mio. (PLN 374 Mio.). Die Fertigstellung des Projekts erfolgt im vierten Quartal 2022.

Vertragsunterzeichnung zwischen PKP Polskie Linie Kolejowe und PORR S.A. (von links: Ryszard Magdziak (PKP PLK S.A., Vice Director des Investment Implementation Centre), Piotr Kledzik (PORR S.A. CEO))

Vertragsunterzeichnung zwischen PKP Polskie Linie Kolejowe und PORR S.A. (von links: Ryszard Magdziak (PKP PLK S.A., Vice Director des Investment Implementation Centre), Piotr Kledzik (PORR S.A. CEO))

© PORR

„Bei unserem jüngsten Bahnbauauftrag handelt es sich um ein wichtiges Investitionsprojekt, das die Verkehrsinfrastruktur in der Region nachhaltig verbessert. Wir freuen uns sehr, dass unser polnisches Bahnbauteam mit seiner Expertise gepunktet hat und wir an der Modernisierung der Bahnlinie E59 beteiligt sind", so Karl-Heinz Strauss, PORR CEO.

Innerhalb von 34 Monaten wird die PORR S.A. die Gleisanlagen der Eisenbahnlinie E59 im Abschnitt Krzyż – Dobiegniew (Kilometer 81 bis 105), inklusive der Infrastruktur, modernisieren. Die Arbeiten umfassen die Rekonstruktion von ca. 47 Streckenkilometern entlang der Eisenbahnlinie Nr. 351, den Bau von zwölf Weichen, die Errichtung von Ingenieurbauten (15 Durchlässe, neun Brücken sowie neun Viadukte) und die Modernisierung von sechs Bahnübergängen. Zudem inkludiert der Auftrag auch den Wiederaufbau einer Oberleitung entlang des gesamten Bauabschnitts sowie den Bau von sechs barrierefreien Plattformen.

Dank diesem Investitionsprojekt mit einem Gesamtwert von EUR 331 Mio. (PLN 1,4 Mrd.) werden Personenzüge ab 2022 die Eisenbahnstrecke E59 mit bis zu 160 km/h und Güterzüge mit einer Geschwindigkeit von bis zu 120 km/h befahren. Dadurch werden die Reisezeit von der Hauptstadt Großpolens nach Westpommern um 50 Minuten verkürzt und die infrastrukturellen Rahmenbedingungen für den Güterverkehr in Westpommern maßgeblich aufgewertet.

Alle Daten und Fakten auf einen Blick

Projektname:Modernisierung der Gleisanlagen und der zugehörigen Infrastruktur auf der Eisenbahnlinie E59 im Abschnitt Krzyż (Kreuz) – Woldenberg, von Kilometer 81,877 bis Kilometer 105,820
Leistungsumfang:Build
Auftraggeber:PKP Polskie Linie Kolejowe
Auftragnehmer:PORR S.A.
Auftragswert:EUR 88 Mio. (PLN 374 Mio.)
Beginn der Arbeiten:Erstes Quartal 2020
Geplante Fertigstellung:Herbst 2022

Medien

Hier finden Sie alle Materialien zu dieser Presseinformation. Und wenn Sie zusätzliche Fragen haben? Dann kontaktieren Sie uns einfach. Wir freuen uns, Ihnen Antworten zu liefern.

Ansprechpartner
Milena IovevaKonzernsprecherin