Zum Inhalt springen

Lagerhalle von Budweiser Budvar

Foto: Beleuchteter Außenbereich einer Lagerhalle mit Laderampen und Vordach über einer Reihe von Säulen
Daten und Fakten
Firma PORR a.s.
AuftraggeberBudějovický Budvar n.p.
Stadt/LandBudweis - Tschechische Republik
Projektart Industriebau
Bauzeit06.2011 - 01.2012

Eine Großraumlagerhalle für Budějovický Budvar.

Die PORR errichtete am Areal der Brauerei Budějovický Budvar in České Budějovice eine neue Großraumlagerhalle. Die Halle dient der Lagerung von Bierfässern und Bierkisten. Auf 3.075 m2 Grundfläche entstanden ein Lager, ein Kühllager und eine Ventilstation. Zusätzlich wurde ein Vordach mit einer Fläche von 4.679 m2 gebaut.

Die Halle steht auf Breitprofil-Stahlbetonbohrpfählen. Ihre tragende Konstruktion ist ein vor Ort montiertes Fertigteilskelett. Die tragende Schicht der Dachhaut besteht aus Trapezblechen. 

Die Lagerhalle hat einen großen Kühlraum, dessen Innenwände und Decke aus einem Polyurethan-Wärmeverbundsystem bestehen. Die Kühlung wird durch zwei Kühleinheiten gesichert, die auf dem Dach des Objekts angebracht werden. Der Verdampfer wird unterhalb der Decke des Kühlraums installiert. 

Die Außenhaut der Halle besteht aus einem Wärmeverbundsystem, gefertigt aus einer Stahloberfläche mit einem Kern aus Mineralwolle. Alle Fertigteilkonstruktionen sind als Sichtbetonkonstruktionen ohne Oberflächenbehandlung entworfen. In der Außenhaut wurden wärmegedämmte industrielle Sektionaltore mit integrierter Schlupftür eingebaut. Der Boden wurde in Stahlfaserbeton mit  geglätteter Oberfläche ausgeführt. Automatische Dachoberlichter sorgen für Beleuchtung und Belüftung.

Beheizt wird die Halle mit Wasserheizungseinheiten und Wasserheizung-Türluftschleiern an den Einfahrtstoren. Kompakte Brandmelde- und Sprinkleranlage schützen das Gebäude auch im Brandfall. Der Sprinklermaschinenraum, der die Anlage mit Wasser versorgt, ist in einem separaten Gebäude untergebracht. Auch die Stromtransformationsanlage wurde als eigenständiges Objekt realisiert. 

Im Rahmen dieses Projekts wurde auch eine teilverglaste, 4,5 m hohe Schallschutzwand zum Nachbargrundstück hin errichtet. 

Für die einfache Zufahrt der Lkw wurden großzügig bemessene befestigte Flächen errichtet, die an Rangierflächen in der Brauerei und an bestehende Zufahrtstraßen anschließen. Die nicht befestigten Flächen wurden als Grünanlagen gestaltet. Straßenflächen und befestigte Flächen ergeben zusammen eine Fläche von 6.451 m2.